Die Häufchenfalle

November 1, 2016

Hinter jedem Baum versteckt sich ein Regenbogen
zusammengequetscht in trist-grauen Hundehäufchen
Die Häufchen trocknen ein und zerstäuben mit einem schillernd-bunten Puff ins zitternde Universum

Abkühlung

August 6, 2016

Der Bank sei dank

June 12, 2016

2016-05-07-20.54.46

Sitze auf der Bank, denke an den Tod
zweifle obs ihn gibt, den ewgen Herren Gott
Mein Kopf hängt schief
Gedankenmief
Umgibt mich Häufchen Elend

So bin ich ganz in meiner Welt
Als ein finstrer Mann
sich vor mich stellt
Ich hör ihn murmeln
Ist es denn wahr
Der Mann spricht aus, was nie geschah
Mein Herz gefriert
Ich spei es aus
Haste schnellsten Wegs nach Haus

Seitdem meide ich diese Bank
diese Bank macht Seelen krank

Sichtbar

April 10, 2016

image

Der Wald ist durchsichtig
Weiss er nicht
Dass damit
Alles sichtbar ist?

wahre gedichte

  • wahre gedichte
  • ein wirrer bär
    trug schwer
    an einem Sack
    vollgefüllt mit faulen füchsen

    die stanken so sehr
    dass der bär
    den sack im park
    einfach fallen ließ
    und verschwand

    immerhin ist des bären sinn
    jetzt nicht mehr vernebelt
    nur der park
    müffelt arg

    Wachstumsnachhilfe

    February 10, 2016

    2016-01-31 15.25.27
    Allein diese Arroganz der Menschen, den Bäumen die Äste zu schneiden, als wären die Bäume zu blöd zum Wachsen.

    image

    Die Auslöschung der Farben

    December 22, 2015

    komm in den betagten park

    December 10, 2015

    aIMG_20140131_220205
    Download

      komm des nachts in den betagten park und atme ein
      kein atemzug kann tiefer sein
      weggewischt der trübe schleier
      wie blätter die vom ast geweht
      es bleibt der stamm, der blick wird freier
      der rest vergeht

    Laubendabschüttelung

    November 8, 2015

    2015-11-08 17.39.18

      Mit einem doppelten Ruck
      sprang die Erde aus der Bahn
      und wieder hinein
      Der Ruck löste die letzten Blätter
      jetzt ragen aus dem kompostbedeckten Park
      schwarze Skelette