Normalitäten

September 1, 2012

Download

    Leer. Morgens um Sieben hat man kaum die Chance über die Straße zu kommen und jetzt? Kein Auto auf der Kreuzung. S-Bahn. Morgens kämpft man um den Stehplatz. Und jetzt? Alle Sitze frei! Auch der Park: mal vollgestopft, mal wie ausgestorben. Die Wohnungen in den Häusern, genau das selbe. Erst keiner da, dann alle da. Die Geschäfte: oft geschlossen, völlig leer. Wie die ganzen Verwaltungsgebäude, die Fabriken, die Fußballstadien, die Schulen. Und die Spielplätze. Keine Menschen Seele. Das scheint ein weltweites Gesetz zu sein, dieser Rhythmus, man kennt das auch vom eigenen Kühlschrank. Wobei, es soll auch Ausnahmen geben von dieser Abwechslung zwischen voll und leer. Soll es!
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: